11 Minutes - Jerzy Skolimowski (2015)

Moderator: jogiwan

Antworten
Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 38494
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

11 Minutes - Jerzy Skolimowski (2015)

Beitrag von jogiwan »

11 Minutes

01.jpg
01.jpg (38.75 KiB) 129 mal betrachtet
Originaltitel: 11 Minut

Herstellungsland: Polen, Irland / 2015

Regie: Jerzy Skolimowski

Darsteller:innen: Richard Dormer, Paulina Chapko, Wojciech Mecwaldowski, Andrzej Chyra, Dawid Ogrodnik

Story:

Eine junge Schauspielerin bei einem Bewerbungsgespräch, ein schmieriger Produzent, ein rasend eifersüchtiger Ehemann, ein Notärzte-Team, ein Hot-Dog-Verkäufer mit dunklem Geheimnis, ein Ex-Junkie, ein Drogenkurier und noch viele weitere Personen befinden sich in der Nähe eines Hotels im Zentrum von Warschau. Obwohl sie einander sich nicht kennen, so wird ihr Schicksal doch untrennbar miteinander verbunden sein – doch davon wissen die Personen noch nichts, dass schicksalhafte 11 Minuten ihr Leben grundlegend verändern wird…
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 38494
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: 11 Minutes - Jerzy Skolimowski (2015)

Beitrag von jogiwan »

Eine Zeit lang waren Anfang der Nuller-Jahre diese Arthouse-Episoden-Filme wie „Babel“, „Amores Perros“ oder auch „L.A. Crash“ und „Magnolia“ ja ganz populär und zeigten das Leben und Schicksal unterschiedlichster Menschen, die doch irgendwie miteinander verbunden sind. In eine ähnliche Kerbe schlägt auch der polnische Regisseur Jerzy „Deep End“ Skolimowski mit seinem 2015 entstandenen „11 Minut“ der viele Schicksale unterschiedlichster Menschen zusammenbringt. Dabei steigert er minütlich die Intensität, selbst wenn fast alles in dem Film doch sehr vage bleibt. Den Figuren bleibt jeglicher Hintergrund verwehrt und dennoch schafft es Skolimowski, dass man mit ihnen etwas anfangen kann. Zudem gibt es Momente, in dem das Szenario ganz leicht ins Surreale kippt oder andere Momente, wo der Zuschauer ebenfalls im Unklaren gelassen wird, in welche Richtung sich der Streifen entwickeln könnte. „11 Minut“ ist mit seiner stetig steigenden und bedrohlichen Stimmung jedenfalls sehr gut gemacht und auch effektiv, selbst wenn man sich vielleicht etwas mehr Antworten auf die Fragen gewünscht hätte, die sich vor den titelgebenden und schicksalhaften elf Minuten zugetragen haben. So bleibt ein spannender und auch sehr kurzweiliger Streifen mit kurzer Laufzeit, intensiver Stimmung und dem erwartbaren Knall am Ende, bei dem aber andererseits auch sehr vieles offen bleibt.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
Arkadin
Beiträge: 10972
Registriert: Do 15. Apr 2010, 21:31
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: 11 Minutes - Jerzy Skolimowski (2015)

Beitrag von Arkadin »

Ich mag den Film auch und habe mich immer gewundert, weshalb der so untergegangen bzw. so unbekannt ist. Okay, der scheint auch außerhalb von Polen nicht wirklich veröffentlicht worden zu sein. Zumindest hüllt sich die OFDb da in Schweigen. Aber er ist von Skolimowski (dessen anderen Filme nach seinem Comeback, wie Essential Killing, ja durchaus Aufsehen erregten - wenn der auch vielleicht durch die Besetzung mit Vincent Gallo und Emmanuelle Seigner) und war der polnische Oscar-Kandidat in dem Jahr. Ich weiß noch, wie ich die DVD in einem Laden in Warschau der Hand hielt und große Augen machte, als ich den Namen Skolimowski dort lass. Denn obwohl ich mich durchaus im polnischen Film und bei Skolimowski auskenne, hatte ich von dem vorher noch nie was gehört.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 38494
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: 11 Minutes - Jerzy Skolimowski (2015)

Beitrag von jogiwan »

ich hab mir ja auch die polnische DVD bestellt, nachdem ich durch den Clip von Vitalic auf den Film aufmerksam gemacht worden bin...



Achtung, der Clip spoilert natürlich
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Antworten