Beileid & Trauer

Alles, was nichts oder nur am Rande mit Film zu tun hat

Moderator: jogiwan

Benutzeravatar
Arkadin
Beiträge: 9501
Registriert: Do 15. Apr 2010, 21:31
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Beileid & Trauer

Beitrag von Arkadin »

RIP John Saxon... der Tausendsassa des Genrekinos. Immer wieder gerne gesehen. Traurig.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience

Benutzeravatar
ugo-piazza
Beiträge: 8643
Registriert: Sa 26. Dez 2009, 12:40

Re: Beileid & Trauer

Beitrag von ugo-piazza »

RIP

John Saxon

Olivia de Havilland

Peter Green



Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 28646
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Beileid & Trauer

Beitrag von buxtebrawler »

Mit John Saxon ist einer meiner Lieblings-Genrekino-Schauspieler von uns gegangen :(
R.I.P.

Und R.I.P., Peter Green!
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)

Benutzeravatar
ugo-piazza
Beiträge: 8643
Registriert: Sa 26. Dez 2009, 12:40

Re: Beileid & Trauer

Beitrag von ugo-piazza »

Bereits am 22. April ist auch Samantha Fox von uns gegangen. Nicht die britische Seite-3-Ikone, sondern die gleichnamige New Yorkerin Golden-Age-Darstellerin.

R.I.P.

Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
Beiträge: 16302
Registriert: Sa 28. Nov 2009, 08:40

Re: Beileid & Trauer

Beitrag von Onkel Joe »

ugo-piazza hat geschrieben:
Mo 27. Jul 2020, 15:04
Bereits am 22. April ist auch Samantha Fox von uns gegangen. Nicht die britische Seite-3-Ikone, sondern die gleichnamige New Yorkerin Golden-Age-Darstellerin.

R.I.P.
R.I.P.
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!

Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
Beiträge: 16302
Registriert: Sa 28. Nov 2009, 08:40

Re: Beileid & Trauer

Beitrag von Onkel Joe »

R.I.P. Alan Parker :(
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!

Benutzeravatar
Arkadin
Beiträge: 9501
Registriert: Do 15. Apr 2010, 21:31
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Beileid & Trauer

Beitrag von Arkadin »

Der nächste :(

Ruhe in Frieden, Alan Parker!
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 28646
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Beileid & Trauer

Beitrag von buxtebrawler »

sir-alan-parker-bild-rcm300x428u.jpg
sir-alan-parker-bild-rcm300x428u.jpg (15.78 KiB) 46 mal betrachtet

R.I.P., Mr. Parker :(
Danke insbesondere für "Angel Heart"!

https://www.zeit.de/kultur/film/2020-07 ... parker-tot
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)

Benutzeravatar
karlAbundzu
Beiträge: 6164
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 20:28
Kontaktdaten:

Re: Beileid & Trauer

Beitrag von karlAbundzu »

RIP, Alan Parker. Und danke für so viele Stunden Filmvergnügen. Klar, Angel Heart ist in meinen ewigen Top5, der begeistert ich immer wieder auf andere Art in anderen Phasen meines Lebens und hat doch etwas eigenes einzigartiges. The Wall hat mich als Jugendlicher trotz genereller Pink Floyd Skepsis umgehauen und wurde zumindest einmal im Jahr in den einst noch vorhandenen Programmkinos oder in den Sommerwiederauführungen geguckt. The Commitments brachten mir Irland und noch einmal Soul näher. Fame - ich durfte nicht ins Kino, die Serie liebte ich dann und später auch den Film. Der Anfang der 80er Musik-Filme. Midnight Express, Birdy, Bugsy Malone, Missippi Burning, Willkommen in Wellville, alles schöne Stunden im Programmkino und dem TV-Gerät.
Selbst Evita habe ich genossen.
Danke.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.

Benutzeravatar
McBrewer
Beiträge: 2864
Registriert: Do 24. Dez 2009, 20:29
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Kontaktdaten:

Re: Beileid & Trauer

Beitrag von McBrewer »

Vor gut 30 Jahren entdeckte ich in einer Kinozeitschrift eine ganzseitige Anzeige für DIE COMMITMENTS, den neuen (mir zu dem Zeitpunkt unbekannten) Alan Parker Film.
Das Filmplakat zog mich sogleich in seinen Bann, ein paar Jahre später lief besagter Film im TV und ich war sogleich von der warmherzigen Story & auch dem Soundtrack begeistert. Später entdeckte ich dann den düsteren ANGEL HEART , MISSISSIPPI BURNING, DIE ASCHE MEINER MUTTER von Ihm.
Alles wunderbare & sehenswerte Filme, DIE COMMITMENTS aber werde ich wohl auf zeitlebens mit Ihm zusammen in Erinnerung verbinden.
Alan Parker verstarb nun leider am Freitag im Alter von 76 Jahren. Danke sehr für all die tollen Filme.

Bild

Antworten