Electroma - T. Bangalter / G.M. de Homem-Christo (2006)

Moderator: jogiwan

Antworten
Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 33296
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Electroma - T. Bangalter / G.M. de Homem-Christo (2006)

Beitrag von jogiwan »

Electroma - T. Bangalter / G.M. de Homem-Christo (2006)

Bild

Originaltitel: Electroma

Herstellungsland: Frankreich / USA, 2006

Regie: Thomas Bangalter, Guy-Manuel De Homem-Christo

Darsteller: Peter Hurteau, Michael Reich, Ritche Lago Bautista, Daniel Doble, Athena Stamo

Story:

In einer nicht näher definierten Zukunft ist die Menschheit durch Roboter ersetzt, die an ihrer Stelle die Welt bevölkern. Zwei Roboter versuchen in dieser Zeit ein menschliches Antlitz zu erlangen und werden dadurch zu Gejagten. Schon wenig später müssen sie jedoch erkennen, dass der Versuch "menschlich" zu werden ohnehin aussichtslos ist und sie begeben sich ins selbstgewählte Exil um sich dort ihrem Schicksal zu stellen...

it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)

Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 33296
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Electroma - T. Bangalter / G.M. de Homem-Christo (2006)

Beitrag von jogiwan »

Extrem-runtergestutzes Road-Movie mit einer minimalistischen Story, die dennoch zum Nachdenken anregt und den Zuschauer nach 72 Filmminuten mit einem seltsam-melancholischen Gefühl zurücklässt. Ein stylisches Sci-Fi-Drama über unerfüllte bzw. unerfüllbare Träume, mit grandiosen Bildern und einem unerwarteten, aber extrem stimmigen Soundtrack. Und wenn am Ende des Filmes minutenlang ein brennender Roboter in Slow-Motion durch die Dunkelheit rennt und der Abspann beginnt, dann weiss man, dass man definitiv etwas Besonderes gesehen hat. Die beiden Franzosen von "Daft" Punk haben eben nicht nur ein untrügliches Gespür für musikalische Trends, sondern auch für ungewöhnliche Bilder und Geschichten. Trotz meiner Begeisterung will ich mich dieses Mal nicht zu einer Bewertung hinreißen lassen. Ich finde “Electroma” trotz aller Unkonventionalität extrem gelungen und hoffe inständig, dass dieses tolle Midnight-Movie mit der Extraportion Kultpotential und grandiosem, nicht-elektronischen Soundtrack daher auch nicht der letzte Ausflug der Beiden in filmische Gefilde ist. Großartig!!!
DEFAULTPAL_SCN-6.jpg
DEFAULTPAL_SCN-6.jpg (47.97 KiB) 32 mal betrachtet
DEFAULTPAL_SCN-13.jpg
DEFAULTPAL_SCN-13.jpg (50.83 KiB) 32 mal betrachtet
DEFAULTPAL_SCN-40.jpg
DEFAULTPAL_SCN-40.jpg (29.92 KiB) 32 mal betrachtet
DEFAULTPAL_SCN-71.jpg
DEFAULTPAL_SCN-71.jpg (60.99 KiB) 32 mal betrachtet
DEFAULTPAL_SCN-109.jpg
DEFAULTPAL_SCN-109.jpg (40.34 KiB) 32 mal betrachtet
electroma.jpg
electroma.jpg (34.83 KiB) 32 mal betrachtet
electroma3.jpg
electroma3.jpg (50.03 KiB) 32 mal betrachtet
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)

Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 33296
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Electroma - T. Bangalter / G.M. de Homem-Christo (2006)

Beitrag von jogiwan »

"Electroma" ist ja einer meiner Lieblingsfilme, obwohl sich dieser Streifen dem Zuschauer auf den ersten Blick doch sehr sperrig präsentiert und leider auch keinen großen Bekanntheitsgrad besitzt. Hier gibt es nicht nur keine Dialoge, sondern auch keine großen Erklärungen und doch ist die Handlung auf vielseitige Weise lesbar und handelt von unerfüllbaren Träumen und Sehnsüchten. Dazu gibt es Folk- und Soul-Musik aus den Siebzigern und wunderbare Bilder, die den Zuschauer auf fast schon hypnotische Weise einlullen. Michelangelo Antonionis „Zabriskie Point“ (den ich ja zwischenzeitlich gesehen habe) dürfte hier wohl der größte Einfluss für die Mischung aus Roadmovie und existenziellen Drama mit Sci-Fi-Einschlag sein und dennoch ist „Electroma“ stets eigenständig und weit davon entfernt sich irgendwie dem Zuschauer anzubiedern. Ein melancholisches Midnight-Movie mit formidablem Soundtrack und schönen Bildern, das man so sicher nicht von den beiden Daft Punkern erwartet hätte und auch herzlich wenig mit der kommerziellen und musikalischen Seite der Franzosen zu tun hat.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)

Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 33296
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Electroma - T. Bangalter / G.M. de Homem-Christo (2006)

Beitrag von jogiwan »

Man hätte es auch schon 2006 ahnen können... :wink:

it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)

Benutzeravatar
Arkadin
Beiträge: 9763
Registriert: Do 15. Apr 2010, 21:31
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Electroma - T. Bangalter / G.M. de Homem-Christo (2006)

Beitrag von Arkadin »

Interpretiere ich das richtig? Daft Punk haben sich aufgelöst?
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience

Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 33296
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Electroma - T. Bangalter / G.M. de Homem-Christo (2006)

Beitrag von jogiwan »

Arkadin hat geschrieben:
Di 23. Feb 2021, 13:16
Interpretiere ich das richtig? Daft Punk haben sich aufgelöst?
Vermutlich bzw. legt der Clip mit den Jahreszahlen das Nahe - aber wer weiß das schon so genau. "Random Access Memory" ist ja auch schon wieder sieben Jahre her und kam damals auch völlig aus dem Nichts. Vielleicht auch nur ein Marketing-Stunt und Daft Punkt haben ja auch alles erreicht, was man so erreichen kann. Zuerst French-House weltberühmt gemacht, dann die Indie-Fans zum Dance gebracht, ein Anime-Musical, ein Midnight-Movie, und mit "Get Lucky" auch noch einen radiotauglichen Hit für die Ewigkeit - ganz zu schweigen von den Remixen und Zusammenarbeiten mit Nile Rodger und Giorgio Moroder, etc - wie soll man das noch groß toppen. Die Beiden haben schon vieles richtig gemacht.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 30082
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Electroma - T. Bangalter / G.M. de Homem-Christo (2006)

Beitrag von buxtebrawler »

daft_punk..jpg
daft_punk..jpg (59.54 KiB) 8 mal betrachtet
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)

Antworten