Mega Time Squad - Tim van Dammen (2018)

Moderator: jogiwan

Antworten
Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 33296
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Mega Time Squad - Tim van Dammen (2018)

Beitrag von jogiwan »

Mega Time Squad

01.jpg
01.jpg (15.76 KiB) 41 mal betrachtet
Originaltitel: Mega Time Squad

Herstellungsland: Neuseeland / 2018

Regie: Tim van Dammen

Darsteller: Anton Tennet, Jonny Brugh, Hetty Gaskell-Hahn, Yoson An, Charles Chan

Story:

Verlierertyp John erledigt lausige Jobs für den örtlichen Möchtegern-Pate Shelton, der von ihm verlangt, einen chinesischen Antiquitätenhändler zu überfallen. Als er das Geld des Überfalls behalten möchte, wird er von seinem Freund verpfiffen und soll dafür um die Ecke gebracht werden. Beim Überfall hat John jedoch auch ein mysteriöses Armband mitgenommen, mit dem man praktischerweise ein paar Minuten zurück in der Zeit reisen kann und so gibt es nach jeder Gefahrensituation auf einmal einen weiteren John, der da ist um das Schlimmste zu verhindern. Die gibt es auch zuhauf und wenig später gibt es so nicht nur unzählige Johns, sondern auch unzählige Möglichkeiten, es Shelton uns seinen gewaltbereiten Jungs so richtig zu zeigen und selbst das Geld einzusacken...
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)

Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 33296
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Mega Time Squad - Tim van Dammen (2018)

Beitrag von jogiwan »

Neuseeländischer Streifen der eigentlich alles beinhaltet was mir so zusagen sollte, doch überraschenderweise hat „Mega Time Squad“ irgendwie so gar nicht gezündet und ich fand den Streifen eigentlich ziemlich nervig. Das liegt vor allem an den Figuren, die mir so überhaupt nicht gefallen haben und Regisseur Tim van Dammen stellt die wild zusammengewürfelte Truppe an Losern und Möchtegern-Kriminellen auch immer in ein Doofen-Eck. Auch die aufkeimende Liebesgeschichte zwischen dem Hauptdarsteller und der Schwester des Kleinstadt-Paten will da auch so überhaupt nicht passen und wirkt einfach willkürlich und so überhaupt nicht nachvollziehbar. Dass es zwischendrin mit Dämonen, Sprengstoffgürtel und Schmodder-Momenten recht turbulent wird hat wohl auch den Grund, dass man die dramaturgischen Mängel des Drehbuchs überdecken wollte und irgendwie wirkt alles irgendwie zusammengestoppelt, improvisiert und schlecht erdacht, sodass man doch noch irgendwie auf 80 Minuten kommt. Nein, das ist irgendwie weder Fisch noch Fleisch, sondern eher der missglückte Versuch seine Zeitreise-Thematik mit bemühter Tarantino-Coolness, Indie-Flair und Kiwi-Humor zu kombinieren.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)

Benutzeravatar
sergio petroni
Beiträge: 5951
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:31
Wohnort: im Schwarzen Wald

Re: Mega Time Squad - Tim van Dammen (2018)

Beitrag von sergio petroni »

Der Streifen hat auch bei nie so recht gezündet,
wobei die Hauptdarstellerin war glaube ich recht ansehnlich.
Ich meine, "John" ist schon ein recht häufiger Name, allerdings so viele
"Johns" wie im Finale habe ich dann auch noch nicht auf einem Haufen gesehen.... :kicher:
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“

Antworten