Die Chance ist gleich Null - Roberto Bianchi Montero (1965)

Alles aus Italien, was nicht in die anderen Themenbereiche gehört.

Moderator: jogiwan

Antworten
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
Beiträge: 4560
Registriert: Di 16. Feb 2010, 18:50
Wohnort: Roma
Kontaktdaten:

Die Chance ist gleich Null - Roberto Bianchi Montero (1965)

Beitrag von Nello Pazzafini »

IMG_8472.jpeg
IMG_8472.jpeg (1.06 MiB) 1013 mal betrachtet
Die Chance ist gleich Null

aka

Agente Z 55 Desperate Mission

I/E 1965

R: Roberto Bianchi Montero

D: German Cobos, Gianni Rizzo, Maria Luisa Rispoli, Yoko Tani, Milton Reid, Giovanni Cianfriglia, Francisco Sanz

M: Francesco de Masi

Agent Z 51, zuständig für die Überführung von Professor Larsen (Francisco Sanz) von Hongkong nach USA, welcher gerade von den Chinesen befreit wurde, wird umgebracht. Darauf wird Agent Z 55 Robert Manning (German Cobos) gesendet um den Auftrag zu vollenden. In Hongkong angekommen wird er sofort unter Druck gesetzt, schon bei der Einreise wird im Schmuggelgut untergejubelt und er muss vor der örtlichen Polizei fliehen. In Hongkong versuchen verschiedene Gruppierungen ihn für sich zu benutzen, da wäre z.B. der Baron (Gianni Rizzo) und seine Organisation, oder Togo (Milton Reid) und Su Ling (Yoko Tani), die sich als „Beschützer“ anbieten. Alles bleibt hier dubios und Manning soll sich zwar mit allen arrangieren kann sich aber eigentlich auf niemanden verlassen. Als er endlich Professor Larsen auffindet sind sofort alle gegen ihn und es kommt zum Showdown….
Ein recht guter, in seinem Finale recht grimmiger Eurospy Film, der einmal nicht im Mittelmeer Raum sondern ausschliesslich in Hongkong spielt. Der Film braucht ein wenig um in Schwung zu kommen, es ist zwar irgendwie immer was los, aber Action und Gewalt wird erst im letzten Drittel aufgefahren, dann aber relativ hart für Eurospy Verhältnisse. Obwohl meine Kopie ein recht gutes, sauberes Bild hat sind die Farben blass und wenn es dunkle Szenen gibt ja dann ist es wirklich sehr dunkel!
Der Spanier German Cobos ist jetzt sicherlich nicht der bekannteste Eurospy Agent, kann aber tatsächlich eine Ähnlichkeit mit Sean Connery aufweisen. Das er natürlich die Damen abgreift wie Sean ist daher selbstverständlich. Sehr gut und unterhaltsam natürlich seine Gegner allen voran Gianni Rizzo (herrliche Visage!) und Milton Reid! Letzterer ist vielen sicher bekannt als Sandor, den Roger Moore vom ägyptischen Dach fallen lässt beim Spion der mich liebte! Reid war ein englisch/indischer Catcher (!) und Schauspieler, der sogar bei Dr. No einen Leibwächter spielte. Hier hat er viele Szenen und ist einfach nur eine glatzköpfige Wucht! Der Baron Rizzo ist herrlich fies und hält sich ein Gürteltier, eine Katze ala Blofeld ist doch langweilig. Ich hab auch ein Gürteltier allerdings umfunktioniert als präparierten Korb!!! Leider wird einer von Rizzo ´s Schläger, Giovanni Cianfriglia, viel zu kurz eingesetzt, aber sein Abgang ist außergewöhnlich!
Schöner, jazziger Score von Francesco de Masi! Ein leicht über den Durchschnitt liegender Eurospy Film ergiebt 6 Gürteltiere, aber lebende!

P.S.: für den Schnitt zuständig Bruno Matei (so stands im Vorspann, natürlich Mattei)!
IMG_8470.jpeg
IMG_8470.jpeg (1.31 MiB) 1013 mal betrachtet
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Antworten