Agente X 1-7 Operazione Oceano - Tanio Boccia (1965)

Alles aus Italien, was nicht in die anderen Themenbereiche gehört.

Moderator: jogiwan

Antworten
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
Beiträge: 4560
Registriert: Di 16. Feb 2010, 18:50
Wohnort: Roma
Kontaktdaten:

Agente X 1-7 Operazione Oceano - Tanio Boccia (1965)

Beitrag von Nello Pazzafini »

IMG_8465.jpeg
IMG_8465.jpeg (107.81 KiB) 1143 mal betrachtet
Agente X 1-7 Operazione Oceano

I/E 1965

R: Tanio Boccia

D: Lang Jeffries, Rafael Bardem, Eleonora Bianchi, Aurora de Alba

M: Piero Umiliani

Nachdem ein Wissenschaftler auf offener Strasse erschossen wurde, bleibt nur mehr ein letzter
über, Professor Calvert, der das Wissen über eine neuartige Formel besitzt - allerdings nur in seinem Kopf und nichts auf Papier. Dadurch wird er zu einem Entführungsopfer was auch von Agent George Collins (Lang Jeffries) nicht verhindert werden kann. Der wurde nämlich auf Calvert angesetzt um ihn zu beschützen. Doch Agente X 1-7 (hab ich so im Film eigentlich nie gehört) macht sich nun dran den Professor zu befreien bevor die fremde Macht die begehrte Formel aus ihm rauspressen kann….
Lang Jeffries erster Eurospy Auftritt und es ist ein solider. Klar, man merkt dem Werk das fehlende große Budget vielleicht an aber die italienische Formel ist folgende, man nehme vielleicht den besten Komponisten aus dieser Zeit für solche Fälle, wünscht sich einen Bond Score, und schwupp di wupp, Piero Umiliani zaubert einen Bond angehauchten Score in Easy Listening Superlative herbei und macht so den Film eigentlich besser als er ist. Nicht falsch verstehen, der Film ist handwerklich gut gemacht, hat einen feinen Look, viele Gadgets sowie viele Feinde die von Jeffries natürlich ausgeschaltet werden, aber irgendwie fehlt was - und ich weiß auch was - ein richtig guter Bösewicht! Es gibt zwar viele Gegner und auch eine Art Geheimorganisation mit Festungssitz auf einem Berg, aber irgendwie sind die alle ziemlich gesichtslos. Apropo Bergfestung, dort sitzt Professor Calvert ein aber Agente Collins ist da in null Komma nichts drinnen und bereit den Professor mit einem Fallschirm Tandemsprung - herrlich wie die Italos da tricksen! Cool natürlich in der Festung die „Anlage“ wo alles blinkt und tut wie aus einem Bond halt - auf Sparschiene natürlich. Da gibts auch so eine Kugelmaschine wo Organisationsmitglied Olga (Aurora de Alba) reingelegt wird, da sie bei der Verführung von Jeffries versagt hat und nur gebumst hat. Die wird da regelrecht pulverisiert!
Resume - ein guter, flotter Eurospy Erstling vom Jeffries dem leider ein starker Bösewicht fehlt aber dafür mit einem fetzigen Umiliani Score aufgewertet wird.
6 Bikini Mädchen die von Jeffries Wasserski lernen wollen dafür!
IMG_8464.jpeg
IMG_8464.jpeg (142.88 KiB) 1143 mal betrachtet
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Antworten