Mi Gran Noche - Alex De la Iglesia (2015)

Moderator: jogiwan

Antworten
Benutzeravatar
fritzcarraldo
Beiträge: 282
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 22:39
Wohnort: Bremen

Mi Gran Noche - Alex De la Iglesia (2015)

Beitrag von fritzcarraldo »

Manifest des Wahnsinns.
MI GRAN NOCHE

Mi Gran Noche.jpg
Mi Gran Noche.jpg (130.24 KiB) 90 mal betrachtet

(Spanien 2015)
Regie: Alex de la Iglesia
Mit Mario Casas, Blanca Suárez ,Santiago Segura.
Ein TV-Studio in Spanien. Aufzeichnung der jährlichen Silvester-Sendung mit den üblichen Stars. Die Zuschauer sind allesamt Statisten, die (gefühlt?) schon seit Wochen auf "Knopfdruck" klatschen, lachen und überhaupt begeistert sein müssen. Mittendrin dann die Stars, Streit, Neid, Missgunst, Komplotte, Wahnsinn und Mordversuche. Da ist der Belagerungszustand von Streikenden außerhalb des Studios eigentlich noch das Geringste.
Ja. Der Film ist genau so! Eine unfassbare nicht enden wollende TV-Hölle. Der Film fängt schon mit höchstem Tempo an. Ich musste mich auch erst daran gewöhnen, aber wenn man erst einmal drin ist, geht sie ab die wilde Achterbahnfahrt.
Dazu sind die Showeinlagen mitreissend inszeniert. Ich wusste jetzt nicht, ob ich das gut oder schlecht finden sollte , da ich diese ganze TV-Welt ja hassen will. Aber das war wohl die volle Absicht des Regisseurs! Nach ca. 40 Minuten gibt es dann auch einen Auftritt eines Elektro-Latino (was immer das auch ist!) Sängers, bei dem es mich fast zerrissen hätte. Und dann geht es immer so weiter. Der Wahnsinn zieht immer mehr an!
Drinnen eine endlose dekadente Pseudo-Feier und draußen eine Belagerung.
Es wirkt alles so vertraut und doch habe ich sowas vorher noch nie gesehen.
Definitiv einer der besten Film von de la Iglesia (Perdita Durango, El dia de la Bestia).
Der Film ist nie in Deutschland veröffentlicht worden. Netflix versteckt ihn aber in seinem Sortiment. Anschauen ist Pflicht!
Wo bekommt man schon mal einen Film zu sehen, bei dem einer der Darsteller den Titel des Film per Tattoo auf dem Rücken trägt!
Dateianhänge
183512809_804550963796651_7828102412780339001_n.jpg
183512809_804550963796651_7828102412780339001_n.jpg (180.63 KiB) 130 mal betrachtet
183076021_764335330949561_6198755499596464890_n.jpg
183076021_764335330949561_6198755499596464890_n.jpg (379.5 KiB) 130 mal betrachtet
183384378_147187770706082_5907574992124212142_n.jpg
183384378_147187770706082_5907574992124212142_n.jpg (65.84 KiB) 130 mal betrachtet
"Das Leben ist noch verrückter als Scheiße!" (Es war einmal in Amerika)

Benutzeravatar
karlAbundzu
Beiträge: 6761
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 20:28
Kontaktdaten:

Re: Mi Gran Noche - Alex De la Iglesia (2015)

Beitrag von karlAbundzu »

Ich schrieb kurz nach dem Besuch beim FFF oder dem FFN:
"Ich weiß nicht mehr, in welchem Alter das war. Bei elterlichen Feierlichkeiten oder bei Nachbarns. Zu Sylester wurde zusammengesessen, getrunken, geraucht, getanzt und nebenher lief eine Sylvestergala im Fernsehen. Vor allem um sicher die 12 Uhr nicht zu verpassen und es lief ja auch gute Musik (oi, gab es ein Aufstand als ich da mal Opelgang zwischenschmuggeln wollte)... Als Kind durfte man das erste Mal am Sekt nippen usw. Später erfuhr ich, dass diese Shows irgendwann im Sommer aufgezeichnet wurden, was mein Mitleid für die ganzen Leute, die da so am Sylvester arbeiten müssen, in Luft auflöste. Nun: Er ist wieder da.
Der Film handelt von eine Aufzeichnung der Sylvestershow, die schon ein paar Wochen geht, und die Aufgrund von Eitelkeiten, Intrigen, Erpressungen, und Demonstrationen, die sich fast zu Kriegsähnlichem entwickelt, zu einer Katastrophe eskaliert, aber: The Show must go on.
Und das ist so voller Witz, voller so vieler interessanter, durchgedrehter aber auch sympatische Figuren, das hälste kaum aus. Ich hab fast durchgelacht, oft mit großen Augen gestaunt, die Schenkel geklopft und auch mitgefiebert. Herrlichst.
Ganz ganz ganz tolle Komödie, die alles richtig macht! Und trotz des OmU und des vielen schnellen Gespreches doch alles mitbekommen.
MEISTERWERK!
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.

Benutzeravatar
fritzcarraldo
Beiträge: 282
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 22:39
Wohnort: Bremen

Re: Mi Gran Noche - Alex De la Iglesia (2015)

Beitrag von fritzcarraldo »

karlAbundzu hat geschrieben:
Sa 8. Mai 2021, 12:44
Ich schrieb kurz nach dem Besuch beim FFF oder dem FFN:
"Ich weiß nicht mehr, in welchem Alter das war. Bei elterlichen Feierlichkeiten oder bei Nachbarns. Zu Sylester wurde zusammengesessen, getrunken, geraucht, getanzt und nebenher lief eine Sylvestergala im Fernsehen. Vor allem um sicher die 12 Uhr nicht zu verpassen und es lief ja auch gute Musik (oi, gab es ein Aufstand als ich da mal Opelgang zwischenschmuggeln wollte)... Als Kind durfte man das erste Mal am Sekt nippen usw. Später erfuhr ich, dass diese Shows irgendwann im Sommer aufgezeichnet wurden, was mein Mitleid für die ganzen Leute, die da so am Sylvester arbeiten müssen, in Luft auflöste. Nun: Er ist wieder da.
Der Film handelt von eine Aufzeichnung der Sylvestershow, die schon ein paar Wochen geht, und die Aufgrund von Eitelkeiten, Intrigen, Erpressungen, und Demonstrationen, die sich fast zu Kriegsähnlichem entwickelt, zu einer Katastrophe eskaliert, aber: The Show must go on.
Und das ist so voller Witz, voller so vieler interessanter, durchgedrehter aber auch sympatische Figuren, das hälste kaum aus. Ich hab fast durchgelacht, oft mit großen Augen gestaunt, die Schenkel geklopft und auch mitgefiebert. Herrlichst.
Ganz ganz ganz tolle Komödie, die alles richtig macht! Und trotz des OmU und des vielen schnellen Gespreches doch alles mitbekommen.
MEISTERWERK!
Genau. Es ging alles so schnell. Muss man echt öfters schauen. Eine absurde Szene reiht sich an die nächste. Fast schon so heftig, dass man das alles als komplett gegeben hinnimmt. Und teilweise so bitterböse, aber auch wirklich lustig. Ich erinnere nur an die "Du-hast-da-was-im-Auge-Szene", dann der besagte Auftritt des Latino-Elektro-Stars, die Diskussion des bösen Schlagersängers mit eben diesem Jungstar über Julio und Enrique Iglesias, dem Psycho-Fan, der sein Idol töten will usw. Aber das Unfassbare ist, dass Regisseur Iglesia dieses Chaos am Schluss irgendwie in den Griff bekommt und alle Stränge zusammen führt. Ja. Meisterwerk. Und dass es in Deutschland keine richtige Veröffentlichung gibt ist wirklich eine Schande!
"Das Leben ist noch verrückter als Scheiße!" (Es war einmal in Amerika)

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 30778
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Mi Gran Noche - Alex De la Iglesia (2015)

Beitrag von buxtebrawler »

Ihr habt mich sehr neugierig auf diesen Film gemacht!
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)

Benutzeravatar
karlAbundzu
Beiträge: 6761
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 20:28
Kontaktdaten:

Re: Mi Gran Noche - Alex De la Iglesia (2015)

Beitrag von karlAbundzu »

buxtebrawler hat geschrieben:
Mo 10. Mai 2021, 11:33
Ihr habt mich sehr neugierig auf diesen Film gemacht!
Das hast du schon 2015 geschrieben ;) :D
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 30778
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Mi Gran Noche - Alex De la Iglesia (2015)

Beitrag von buxtebrawler »

karlAbundzu hat geschrieben:
Mo 10. Mai 2021, 14:21
Das hast du schon 2015 geschrieben ;) :D
Tja, und seither warte ich ich vergeblich auf eine deutsche Fassung... :wart:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)

Antworten