Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Benutzeravatar
karlAbundzu
Beiträge: 9196
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 20:28
Kontaktdaten:

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitrag von karlAbundzu »

Familie Brasch - eine deutsche Geschichte
DVD
Dokumentation über die titelgebende Familie.
Marion Brasch war eine mir immer angenehme Radiomoderatorin in Berlin. Das sie verwandt ist mit Thomas Brasch, war mir gar nicht klar. Nun ist sie hier der Start - und Endpunkt einer Familiengeschichte, die parallel zur Geschichte der DDR verläuft und mit ihr verwoben ist. Patriarch Horst, 1939 mit einem Kindertransport nach England emigriert, Mitbegründer der FDJ Großbritanniens, Vertrauter Erich Honeckers. Thomas, ältester Sohn, erfolgreicher Theatermacher, später inhaftiert nach Tipp seines Vaters, und mit Katharina Thalbach mitte der 70er aus dem Land rausgeschmissen.
Das sind die beiden Hauptprotagonisten, obwohl man der Story der drei anderen Geschwister und der Mutter auch Zeit einräumt. Da Marion die einzig lebende ist, ist sie auch die meistgehörte. Neben Archivaufnahmen gibt es viele Gespräche mit Wegbegleitern aus den verschiedenen Phasen, und auch Gespräche mit der nächsten Generation der Familie, Lena und Benjamin.
Das baut ein gutes gesellschaftliches Bild, ich habe einiges über die Situation erfahren, einiges war mir neu, und es wurde auch relativ diffenziert erzählt.
Das Marion und wohl auch Lena sich in neuen Projekten immer wieder mit Thomas und der eigenen Familie befassen, ist allerdings ein wenig unangenehm, ebenso wie die innere Selbstwahrnehmung der Wichtigkeit ihrer selbst. Und dieser tendenziell arrogante intellektuelle Elfenbeinblick ist unsympathisch.
Das die Autorin und Regisseurin eben auch zum Freundeskreis der Familie gehört, merkt man schon.
Aber wir sind ja in einer Doku über diese Familie, da hat das irgendwie auch seine Berechtigung.
Sehr gut gemachte und interessante Doku.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
Beiträge: 9196
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 20:28
Kontaktdaten:

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitrag von karlAbundzu »

Mr. Baseball
DVD
Japan Nachbereitung
Ein amerikanischer Baseball Star wird nach Japan transferiert, Culture Clash, der erst keinem nützt, verliebt sich, ändert sich, der Trainer wird im Gegenzug lockerer und mit der Mischung aus beiden werden sie Meister...
Alles voraussehbar, wenig von Japan zu sehen, Tom Selleck auch die logische Wahl 1992. Ungewöhnlicher Soundtrack von Goldsmith, synthetischer Funk, bei dem immer wieder die bekannte Stadionmusik eingebaut wird. Gut nur dann, wenn er sehr reduziert vorgeht: nur ein Instrument, kleine leise Melodiefetzen.
Stangenware.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
fritzcarraldo
Beiträge: 3649
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 22:39
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitrag von fritzcarraldo »

A Killer's Memory
images (21).jpeg
images (21).jpeg (10.05 KiB) 712 mal betrachtet
Und wieder ein Film zum Thema "Auftragskiller verliert das Gedächtnis".
Schon oft verwendet wie z.B. in Johnny To's VENGEANCE oder zuletzt in MEMORY mit Liam Neeson. Letzterer ist eher eine Beschreibung der Situation mit einem unterstreichenden Plot. VENGEANCE entwickelte sich letztendlich zu einem Sinnieren über Rache selbst.
A KILLER' MEMORY (im Original: KNOX GOES AWAY) geht er den Weg des Neeson - Films. Michael Keaton inszeniert sich dabei selbst als professioneller Killer, der durch eine schnell voranschreitende Kreutzfeldt-Jacob Erkrankung rasend schnell sein Gedächtnis verliert und nur noch ein paar Wochen hat, um letzte Sachen zu regeln. Und dann muss er auch seinem Sohn helfen, der in eine vertrackte Situation geraten ist, die ebenfalls kaum zu bewältigen ist. Der knapp zweistündige Film ist eher langsam inszeniert und ganz auf Keaton selbst zugeschnitten, der eine tolle Leistung abliefert. Und dies obwohl sogar Al Pacino dabei ist.
Die Story selbst scheint löchrig und in Teilen auch moralisch zweifelhaft, wird aber größtenteils gut präsentiert. Guter Streifen.
"Das Leben ist noch verrückter als Scheiße!" (Joe Minaldi -Burt Young- Es war einmal in Amerika)

"J&B straight and a Corona!"
(Patrick Bateman, American Psycho)

https://www.latenight-der-fussball-talk.de
Benutzeravatar
fritzcarraldo
Beiträge: 3649
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 22:39
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitrag von fritzcarraldo »

Empire State Billy
Billy Joel: The 100th -- Live at Madison Square Garden
MV5BZWY1MDNlNmMtNjU5Ny00YzFhLWE2NTAtOGYxZTBkMGNiMmJiXkEyXkFqcGdeQXVyMjgzMDQwNTA@._V1_FMjpg_UX1000_.jpg
MV5BZWY1MDNlNmMtNjU5Ny00YzFhLWE2NTAtOGYxZTBkMGNiMmJiXkEyXkFqcGdeQXVyMjgzMDQwNTA@._V1_FMjpg_UX1000_.jpg (78.47 KiB) 590 mal betrachtet
Magenta TV.
Billy Joel spielte 10 Jahre einmal im Monat im Madison Square Garden in New York. Und jetzt zum 100. Mal. (Mit den Konzerten vorher waren es dann unglaubliche 150 Konzerte)
Joel ist New Yorker durch und durch. Wahrzeichen, Legende, Held aber auch irgendwie der Typ von nebenan, den man beim Spiel der Yankees treffen könnte. Was ja auch passiert. Und dann spielen sie da seinen "Piano Man".
Und hier wirkt auch alles so, als ob es ein nettes Familientreffen wäre. Und wenn Billy Joel dann an seinem Piano sitzt, bemerkt man mal wieder was er für ein Held am selbigen ist.
"Das Leben ist noch verrückter als Scheiße!" (Joe Minaldi -Burt Young- Es war einmal in Amerika)

"J&B straight and a Corona!"
(Patrick Bateman, American Psycho)

https://www.latenight-der-fussball-talk.de
Benutzeravatar
fritzcarraldo
Beiträge: 3649
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 22:39
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitrag von fritzcarraldo »

Leckere Burger und Uhrenerkrankungen
Pulp Fiction
MV5BNGNhMDIzZTUtNTBlZi00MTRlLWFjM2ItYzViMjE3YzI5MjljXkEyXkFqcGdeQXVyNzkwMjQ5NzM@._V1_.jpg
MV5BNGNhMDIzZTUtNTBlZi00MTRlLWFjM2ItYzViMjE3YzI5MjljXkEyXkFqcGdeQXVyNzkwMjQ5NzM@._V1_.jpg (323.1 KiB) 590 mal betrachtet
Im Heimkino suche ich gerade oft nach typischem Entertainment und lande bei Klassikern.
Und dann eben auch bei Tarantino. Neulich erst ONCE UPON A TIME IN HOLLYWOOD und JACKIE BROWN gesehen. Nun also PULP FICTION. Und ich muss sagen, dass die beiden erstgenannten doch besser durchliefen als Tarantinos Hauptwerk. Woran das genau lag, weiß ich nicht genau. Die abstrusen Stories, die Nostalgie und die tollen Schauspieler, alles war da und wurde schön ausgebreitet dargeboten. Manchmal ist es bei solchen Filmen mitunter die Tagesform oder "das metrische System" oder was auch immer, die darüber entscheiden wie etwas ankommt. Mal sehen wie es beim nächsten Mal ist und ob der "Royal mit Käse" dann wieder besser mundet.
Oder besser gleich in den "Big Kahuna Burger" gehen. Jetzt wo ich das schreibe, habe ich doch wieder Bock auf den Kram.
Aber das Zeug aus dem Erzgebirge, welches Eric Stoltz da vertickt, sollte man lieber nicht probieren.
"Das Leben ist noch verrückter als Scheiße!" (Joe Minaldi -Burt Young- Es war einmal in Amerika)

"J&B straight and a Corona!"
(Patrick Bateman, American Psycho)

https://www.latenight-der-fussball-talk.de
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 39402
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitrag von buxtebrawler »

Liebe, Sex und Zärtlichkeit – Fragen Sie Dr. Sommer bux:

Die Stoßburg (3-4/10)
Lisa-Alisa - Licht und Schatten (ohne Wertung)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Benutzeravatar
karlAbundzu
Beiträge: 9196
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 20:28
Kontaktdaten:

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitrag von karlAbundzu »

Nosferatu - Phantom der Nacht (1979)
Blu
Herzogs Murnau Hommage, sein Ausflug in die Gothic Horror Ästhetik.
Konzentriert sich auf Dracula (der hier auch so heißen darf), Lucy (eigentlich Mina, der Namenswechsel ist mir nicht ganz klar) und Jonathan. Alle anderen Hauptfiguren des Romans spielen kaum eine Rolle, nur Renfield gibt noch den üblichen devoten Helfer. Interessant die Rolle Van Helsings, der hier mitnichten ein Vampirjäger ist, sondern bis beinahe zuletzt vom Aberglauben spricht und die Wissenschaft hochhält, und durch sein Aussehen und hilfloser Argumentation diese als veraltet und unpassend in einer magischen Welt hält.
Diese ist hier durch eigentlich typische schwarze Romantik gekennzeichnet. Zeichen der Vergänglichkeit, Ruinen, Spinnweben, schon im Vorspann gruslige Mumifizierte (Bilder, die Herzog wohl aus Mexiko mitbrachte).
Herzogs und kinskis Dracula Interpretation ist auch stimmig: er sehnt sich eigentlich sehr nach dem Tod, wenn er redet, kommt er meist zu dem Punkt, wie er vom Untotsein genug hat. Und seine Beiss Aktionen sind von seinem inneren Widerstand geprägt.
Die Musik von popol vuh wunderbar, ist mir so eindringlich zum ersten Mal aufgefallen.
Klassiker des artifiziellen Genrekinos.

Dankenswerterweise ist auf der Blu noch die 78er Doku über Herzog Was ich bin, sind meine Filme mit drauf, der mir aber nur partiell gefiel.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
Beiträge: 9196
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 20:28
Kontaktdaten:

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitrag von karlAbundzu »

Kino
Furiosa: A Mad Max Saga (2024)
OmU
R: George Miller, D: Anya Taylor-Joy, Alyla Browne, Chris Hemsworth, Tom Burke, Lachy Hulme, Charlee Fraser, Nathan Jones, Angus Sampson, Josh Helman, John Howard, Daniel Webber, Quaden Bayles, Elsa Pataky, Jacob Tomuri; M: Tom Holkenborg
Die Vorgeschichte zu Fury Road. Furiosa wird vom Bandenführer Dementus gekidnappt und sowas wie aufgezogen. Dieser übernimmt Gas Town, hat aber Probleme, die verschiedenen Gruppen zu kontrollieren. Gleichzeitig will er alle Stätten beherrschen. So kommt es zum Clash gegen Immortan, Chef der Zitadelle.
Furiosa versucht zwischen diesen Fronten ihren Weg zu finden, irgendwie zu entkommen, ohne zu verraten, wo ihr paradiesischer Heimatort liegt.
Klar, der Fury Road konnte in Sachen Fantastischer Ausstattung nicht übertroffen werden, dieses wilde Ding mit minimalistischer Handlung bei maximaler durchgedrehter Action.
Hier wird ein anderer Ton angeschlagen: düsterer, es gibt richtige Horrorszenen, brutaler, gerade in Folterszenen mit einzelnen Opfern und zynischen Humor, meist von Dementus. Aber die Konvoi - Autofahr Action mit dünner Motivation gibt es natürlich auch, nur halt nicht so im Mittelpunkt. Aber immer noch wilder als sonstwo.
Anna Taylor -Joy macht das sehr gut, trotz weniger Worte mit einem starken körperlichen Spiel. Auch ihr jüngeres Ich ist erstaunlich passend und gut.
Junkie XL lässt es auf der Soundebene knallen, da vibrierte schon mal der Kinosessel, ansonsten geht er auch gerne ins klassische Soundtrackdesign ohne Rocksongs.
Auch die Idee mit dem Erzähler und den verschiedenen Schlussbildern überzeugt und passt gut zur original Trilogie.
Kleinigkeiten lassen sich kritisieren. Hemsworth ist doch sehr nah an Thor vom ästhetischen, nur eine neue Nase soll wohl in eine andere Richtung zeigen, aber eigentlich ist er in dieser Mangelwelt viel zu durchtrainiert und genährt. Andererseits sind Benzin und Motorräder auch nicht knapp, gerade der Marken BMW und Harley Davidson.
Aber Peanuts.
Guter Beitrag zum Mad Max Mythos. Der sogar kurz vorbei schaut.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
fritzcarraldo
Beiträge: 3649
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 22:39
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitrag von fritzcarraldo »

Kino . Sneak . Schauburg.

The End we start from

Guter Katastrophenfilmbeitrag.
Eine Frau irrt nach einer landesweiten Überflutung durch England.
Ein interessanter was wäre wenn Film.
In Teilen evtl. noch vergleichbar mit THE ROAD. Vielleicht nicht ganz so depressiv.

Mehr kann und will ich nicht schreiben, da mich General Error immer wieder hinterrücks überfällt.
Schade.

Ich glaube ich mach mal Pause hier.
"Das Leben ist noch verrückter als Scheiße!" (Joe Minaldi -Burt Young- Es war einmal in Amerika)

"J&B straight and a Corona!"
(Patrick Bateman, American Psycho)

https://www.latenight-der-fussball-talk.de
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 39402
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitrag von buxtebrawler »

Liebe, Sex und Zärtlichkeit – Fragen Sie Dr. Sommer bux:

Teufel im Leib (1946; 8/10)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Antworten