TV-Tips

Alles, was nichts oder nur am Rande mit Film zu tun hat

Moderator: jogiwan

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 38701
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: TV-Tips

Beitrag von buxtebrawler »

„Die Gentlemen bitten zur Kasse“: Dreiteiliger Krimiklassiker nach sechs Jahren wieder im TV
Horst Tappert und Siegfried Lowitz als berühmte Postraubbande

Im Jahr 1963 fand der wohl spektakulärste Postzugraub mit einer millionenschweren Beute in der Geschichte Großbritanniens statt, der als Vorlage zu zahlreichen Verfilmungen diente. Nur zwei Jahre später entstand die deutsche Adaption als Krimidreiteiler „Die Gentlemen bitten zur Kasse“ mit dem späteren „Derrick“-Darsteller Horst Tappert, Günther Neutze, Grit Boettcher und Siegfried Lowitz („Der Alte“) in den Hauptrollen, der am 8., 10. und 13. Februar 1966 im Ersten ein Millionenpublikum unterhielt und als Straßenfeger Fernsehgeschichte schrieb.

Nun holt der NDR die Produktion aus dem Archiv und zeigt den Dreiteiler am 26., 27. und 28. Dezember zu später Stunde jeweils gegen 23:15 Uhr erstmals nach der letzten TV-Ausstrahlung im SWR vor fast genau sechs Jahren.

Quelle und weitere Infos:
:arrow: https://www.fernsehserien.de/news/die-g ... eder-im-tv
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 38701
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: TV-Tips

Beitrag von buxtebrawler »

"Töte, Django" ist derzeit gratis und anscheinend ungekürzt in der Mediathek verfügbar:

:arrow: https://www.ardmediathek.de/video/film- ... MDdiOGM5MA
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 38701
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: TV-Tips

Beitrag von buxtebrawler »

Nello Pazzafini hat geschrieben: Do 21. Sep 2023, 20:54
Dick Cockboner hat geschrieben: Mi 20. Sep 2023, 18:30
buxtebrawler hat geschrieben: Mi 20. Sep 2023, 16:32

Habe die Sichtung noch vor mir, aber schon hier und da sehr kritische Stimmen vernommen. Bin gespannt. War ja immer eher Konrad-Toenz-Fan - die Filmemacherin vielleicht auch :lol: ;)
Ich habe, ehrlicherweise, nicht vor mir das anzuschauen, deshalb die Frage: Ging es darum die Sendung und/ oder Eduard Z. negativ zu framen?
Soweit mir bekannt ist wurden doch einige Verbrechen aufgeklärt und niemand saß unschuldig in Folge falscher Verdächtigungen im Bau.
Ein filmgewordenes Fahndungsplakat, staubtrocken dargeboten & durch eine typisch deutsche Beamtenseele in die Wohnzimmer gesendet.
So what?
EXTREME negative framing wenn wir schon bei den anglizismen sind. Eduard der Angstmacher. Pseudokritisch, eigentlich ihn und das Gesamtkonzept verurteilend!!!! Man glaubt es nicht. Da waren soviele „kritisch“ gestellte „Fragen“ der Macherin drinnen das einem ÜBEL wurde. Ich übertreibe hier jetzt wirklich nicht. Für mich wirkte das nach anhaltender Laufzeit wie eine Abrechnung nicht nur der Sendung gegenüber sondern generell eine dem gesamten Mief der Bundesrepublik. Bux soll das mal sichten und einen eigenen Thread erstellen ;-)
Ich habe das nicht vergessen und dank Farfalla ja auch mittlerweile die Doku vorliegen, wollte aber unbedingt vorher "Kulenkampffs Schuhe" gucken. In Kürze kommen dann Ede & Co. an die Reihe.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 38701
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: TV-Tips

Beitrag von buxtebrawler »

Hallo! Hier spricht Edgar Wallace sein Sohn! Bryan Edgar Wallace zurück im TV!
Filmreihe wird nach langer Zeit erstmals wieder gezeigt

Zum Jahreswechsel macht ZDFneo allen Fans deutscher Retrokrimis ein besonderes Geschenk: Der Spartensender nimmt die Bryan-Edgar-Wallace-Reihe ins Programm. Die angekündigten Filme werden nach mehr als zehn Jahren erstmals wieder im Fernsehen zu sehen sein; bei zwei von ihnen liegt die letzte Ausstrahlung sogar 25 Jahre zurück!

(...)

01.01., 08:20 Uhr: „Scotland Yard jagt Dr. Mabuse“
01.01., 09:45 Uhr: „Der Henker von London“
01.01., 11:20 Uhr: „Das Phantom von Soho“
01.01., 12:50 Uhr: „Das Ungeheuer von London-City“
01.01., 14:20 Uhr: „Das siebente Opfer“
01.01., 0:45 Uhr: „Das Geheimnis der schwarzen Koffer“
01.01., 2:05 Uhr: „Der Würger von Schloss Blackmoor“
02.01., 0:55 Uhr: „Scotland Yard jagt Dr. Mabuse“ (Wh.)
02.01., 2:25 Uhr: „Der Henker von London“ (Wh.)
02.01., 3:55 Uhr: „Das Phantom von Soho“ (Wh.)

Quelle und weitere Informationen:
:arrow: https://www.fernsehserien.de/news/hallo ... ueck-im-tv
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 38701
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: TV-Tips

Beitrag von buxtebrawler »

Nello Pazzafini hat geschrieben: Do 21. Sep 2023, 20:54 Bux soll das mal sichten und einen eigenen Thread erstellen ;-)
Ein Auftrag ist ein Auftrag.

:arrow: https://www.deliria-italiano.org/deutsc ... 15085.html
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 38701
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: TV-Tips

Beitrag von buxtebrawler »

„Hausmeister Krause“: Erste Ausstrahlung seit 10 Jahren – auf überraschendem Sender
„Alles für den Dackel, alles für den Club“

Von 1999 bis 2010 hieß es 80 Folgen und acht Staffeln lang: „Ordnung muss sein“. Die Comedyserie „Hausmeister Krause“ mit Tom Gerhardt in der Titelrolle war viele Jahre lang fester Bestandteil des Sat.1-Fun-Freitags, doch seit mittlerweile mehr als zehn Jahren wurde die Serie nicht mehr im Fernsehen ausgestrahlt, auch nicht im Pay-TV. Die bis dato letzten Ausstrahlungen waren im November 2013 in Sat.1. Nach dem Jahreswechsel feiert „Hausmeister Krause“ nun ein TV-Comeback in einer überraschenden neuen Heimat: Sport1 nimmt die Serie ab dem 9. Februar 2024 ins Programm und zeigt freitags ab 22:00 Uhr gleich sechs Folgen am Stück.

Quelle und weitere Infos:
:arrow: https://www.fernsehserien.de/news/hausm ... dem-sender
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 38701
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: TV-Tips

Beitrag von buxtebrawler »

Nach 20 Jahren! „Wunderbare Jahre“ zurück im Free-TV
Auch Sitcom-Klassiker „Auf schlimmer und ewig“ wird wiederholt

"Hit the road, Jack, and don’t you come back …" An die Botschaft seines Titelsongs hält sich „Auf schlimmer und ewig“ im neuen Jahr nicht mehr. Nicht nur dieser Sitcom-Klassiker wird zum ersten Mal seit mehr als fünf Jahren im Free-TV wiederholt, sondern auch „Wunderbare Jahre“ wird von RTL Zwei wieder ins Programm genommen. Hierbei handelt es sich sogar um die erste Free-TV-Ausstrahlung seit fast 20 Jahren.

Quelle und weitere Infos:
:arrow: https://www.fernsehserien.de/news/nach- ... im-free-tv
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 38701
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: TV-Tips

Beitrag von buxtebrawler »

„Meister Eder und sein Pumuckl“: Originalserie zurück im Fernsehen
Chronologische Wiederholung der Serie mit Gustl Bayrhammer und Hans Clarin

Das Pumuckl-Fieber geht weiter: Nachdem RTL(+) erfolgreich die Fortsetzung „Neue Geschichten vom Pumuckl“ gestartet hat und über Weihnachten im BR Fernsehen einige ausgewählte Folgen der Originalserie gezeigt wurden, steht nun eine komplette chronologische Wiederholung von „Meister Eder und sein Pumuckl“ bevor. Das Erste nimmt die Kultserie ab dem 10. Februar in sein frühmorgendliches Kinderprogramm auf und zeigt dann immer samstags gegen 6:20 Uhr zwei Folgen der 52-teiligen Serie am Stück.

Quelle und weitere Infos:
:arrow: https://www.fernsehserien.de/news/meist ... -fernsehen
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Benutzeravatar
phantom
Beiträge: 594
Registriert: Di 30. Aug 2016, 14:43

Re: TV-Tips

Beitrag von phantom »

Heute Abend auf arte:

- 22:40 Uhr STRASSE DER VERSUCHUNG (SCARLET STREET, Film noir, USA 1945, OmU, Regie: Fritz Lang, laut TV-Movie Free-TV Premiere?)

Verfügbar in der Mediathek bis 27.04.24 :arrow: https://www.arte.tv/de/videos/113147-00 ... ersuchung/
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 38701
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: TV-Tips

Beitrag von buxtebrawler »

Nunploitation-Interessierte, aufgemerkt!

Gestern auf Arte und noch bis zum 29.04.2024 in der Mediathek unter https://www.arte.tv/de/videos/113170-00 ... dalromans/ verfügbar:

"Die Nonne" - Geschichte eines Skandalromans

Der 1796 posthum veröffentlichte Roman "Die Nonne", den Diderot zu Lebzeiten nicht zu veröffentlichen gedachte, da er ihn für revolutionär hielt, löste im Frankreich der Restauration die gleiche Explosion aus wie in den 1960-er Jahren, als Jacques Rivette beschloss, den Roman zu verfilmen. "Dieser Film ist verboten und wird es auch bleiben!", donnerte General de Gaulle.
Von der Kirche und der Monarchie wäre das Werk damals als antiklerikale Brandschrift deklariert worden. Heute ist das Werk eine Ode an den Widerstand und das Aufbegehren: „Die Nonne“ von Denis Diderot. Erst 1796, zwölf Jahre nach dem Tod des Autors, wird das Werk veröffentlicht, da dies zu Lebzeiten zu riskant war.

Der Vordenker der französischen Aufklärung und Mitherausgeber der Enzyklopädie verfasste den Roman Mitte des 18. Jahrhunderts. Zwar sorgte der Roman auch im damaligen postrevolutionären Frankreich schon für Kontroversen, der von Diderot prophezeite Skandal ereignete sich jedoch erst 1966 mit der Verfilmung durch Nouvelle-Vague-Regisseur Jacques Rivette.

Wie konnte dieser Text aus dem 18. Jahrhundert die französische Gesellschaft auch 200 Jahre später noch entzweien? Die Antwort auf diese Frage gibt Diderots Hauptfigur Suzanne Simonin: Die junge Frau wird gegen ihren Willen ins Kloster gesperrt. Sie findet zunächst Trost bei der Oberin, die jedoch kurz darauf stirbt. Ihre sadistische Nachfolgerin schikaniert Suzanne immer wieder. Schließlich erhält sie die Erlaubnis, das Kloster zu wechseln, findet sich nun aber in den Fängen einer neuen Äbtissin wieder, die sie sexuell belästigt.
Diderots Roman handelt von einer jungen Frau, die dem repressiven religiösen und politischen System ihrer Zeit ausgeliefert ist. Doch Suzanne hat einen unbändigen Freiheitswillen und ist fest entschlossen, ihre Geschicke selbst in die Hand zu nehmen. Auch heute noch liest sich „Die Nonne“ als ein Werk der Emanzipation und des Widerstands. Die Dokumentation beleuchtet die Hintergründe dieses Aufbegehrens, das über die Epochen hinweg Widerhall in der Frauenbewegung der 60er Jahre fand.

Quelle: arrow: https://www.arte.tv/de/videos/113170-00 ... dalromans/
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Antworten