Die toten Augen des Dr. Dracula - Mario Bava (1966)

Grusel & Gothic, Kannibalen, Zombies & Gore

Moderator: jogiwan

Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 33296
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Die toten Augen des Dr. Dracula - Mario Bava

Beitrag von jogiwan »

jogiwan hat geschrieben:"Operazione paura" ist Mario Bavas erdfarbener Trip in die Welt des klassischen Grusels mit viel Nebel, Spinnweben und einem heldenhaften Giacomo Rossi-Stuart, der in einem abgelegenen Ort einem düsteren Fluch auf die Pelle rückt. Die recht flotte Geschichte orientiert sich an den Geschichten eines Edgar Allen Poe und auch die Inszenierung wirkt auf die sympathischste Weise altbacken und ist trotzdem überraschend effektiv ausgefallen. Die Darsteller inklusive Erica Blanc spielen sich die Seele aus dem Leib, die Settings sind wunderbar stimmig und am Ende bietet "Die toten Augen des Dr. Dracula" ja gleich ein paar beeindruckende Momente, bei denen Bava sein Regie-Talent auch voll ausspielen kann. Spontan würde mich auch gar nichts einfallen, was ich an diesem absolut empfehlenswerten Streifen bemängeln könnte und besser gehts in Punkto Gothic Horror dann eigentlich gar nicht!
Auch die Sichtung der neuen Blu-Ray-Disc bestätigt diese Eindrücke neuerlich. Überraschend düsterer und doch so bunter Streifen - super! :nick:

PS: das Booklet gönn ich mir die nächsten Tage!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)

Benutzeravatar
McBrewer
Beiträge: 3087
Registriert: Do 24. Dez 2009, 20:29
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Kontaktdaten:

Re: Die toten Augen des Dr. Dracula - Mario Bava (1966)

Beitrag von McBrewer »

Mal wieder eine Kulturlücke geschlossen: Operazione Paura aka Die toten Augen des Dr. Dracula übersah ich leider meistens in der Vita Bavas *ascheaufmeinhaupt*, so ist doch dieser Film eine wunderbare Verbeugung an den Old-school Gothic-Horror, mit Nebel, Gräbern, Licht & Farben. Alles das, was ein aufgeschlossener Film freund_in an unserem Lieblingsregisseur so mag.
Und somit auch der perfekte Film Rund um den Reformationstag & Allerheiligen.
Bild

Benutzeravatar
Maulwurf
Beiträge: 398
Registriert: Mo 12. Okt 2020, 18:11
Wohnort: Im finsteren Tal

Re: Die toten Augen des Dr. Dracula - Mario Bava (1966)

Beitrag von Maulwurf »

Hochgradig gotisch und artifiziell bis zum geht nicht mehr. Mir persönlich manchmal fast ein wenig zu artifiziell, mir fehlte ein wenig die Verbindung zur realen Welt, die zum Beispiel DIE STUNDE, WENN DRACULA KOMMT so eindrucksvoll macht, weil der Grusel dort eben realistischer erscheint, weniger abgehoben. Trotzdem ein feiner Film mit viel wunderbarer Stimmung.

Antworten