Stars of Exploitation # 6 - Marisa Mell

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Benutzeravatar
Prisma
Beiträge: 495
Registriert: So 23. Mär 2014, 22:02

Re: Stars of Exploitation # 6 - Marisa Mell

Beitrag von Prisma »


MARISA MELL als INGE

Bild

Marisa Mell, die nach erst drei Auftritten in Spielfilmen noch am Anfang ihrer internationalen Karriere stand, übertrug man hier die sehr umfangreiche Rolle der überreifen und selbstbewussten, wenn auch tendenziell verträumten Schülerin Inge, die aufgrund eines Schicksalsschlags von jetzt auf gleich erwachsen werden musste. Auf der Interaktionsebene nimmt man ihr die vielen eindeutigen, und für damalige Verhältnisse pikanten Szenen mit Partner Hans Söhnker sehr gut ab, es entsteht sogar der heimliche Wunsch, dass aus dieser Affäre, die sich lediglich in Andeutungen verliert, mehr werden sollte. Bei dieser Interpretation sieht man noch diese unverbrauchte, natürliche Spiellaune, und den unbändigen Ehrgeiz eine regelrechte Kreation abzuliefern. Eigentlich kann man bereits in dieser Produktion Tendenzen ihres später hinlänglich bekannten Images herausfiltern, wenngleich sie hier ganz im Sinne der Geschichte auch eher noch gezügelt wirkt. Marisa Mell schilderte in ihren Memoiren wie sie zu dem Vertrag mit der Schönbrunn-Film - die auch "Wegen Verführung Minderjähriger" produzierte - kam.

Zeitlich gesehen, muss es gerade nach ihrer abgeschlossenen Schauspielausbildung gewesen sein, als sie nach der Vorstellung "L'annee du bac" von einem Herrn in ihrer Garderobe aufgesucht wurde, der sich ihr als Filmproduzent vorstellte. Wie sie selbst zu Protokoll gab, sei sie nicht im geringsten beeindruckt gewesen, da es sich um einen ständigen Gag unter jungen Schauspielkollegen gehandelt habe, und sie quittierte die Angelegenheit mit den Worten: »Das kann jeder sagen!« Er stellte sich nicht nur als hartnäckig heraus, sondern auch als der Chef der österreichischen Schönbrunn-Film und bot ihr einen Vertrag über mehrere Filme an. Auch er soll es dem Vernehmen nach gewesen sein, der aus Marlies Moitzi schließlich Marisa Mell machte, da der bürgerliche Name für beispielsweise Italiener oder Franzosen zu schwer auszusprechen sei. »Hör zu Mädel, du machst bestimmt eine internationale Karriere. Mit deinem Namen geht das aber nicht. Ab heute heißt du Marisa Mell« Falls es denn tatsächlich so gewesen sein soll, wurde die Risikofreudigkeit in jedem Fall belohnt.
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
Beiträge: 17575
Registriert: Sa 28. Nov 2009, 08:40

Re: Stars of Exploitation # 6 - Marisa Mell

Beitrag von Onkel Joe »

jogiwan hat geschrieben: Do 10. Jun 2010, 12:50 Nein, leider nicht - aber in Wien gibt es eine zumindest Marisa Mell-Gasse...
FB_IMG_1614704757931.jpg
FB_IMG_1614704757931.jpg (65.29 KiB) 440 mal betrachtet
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
Beiträge: 4502
Registriert: Di 16. Feb 2010, 18:50
Wohnort: Roma
Kontaktdaten:

Re: Stars of Exploitation # 6 - Marisa Mell

Beitrag von Nello Pazzafini »

Für alle Marisa Huldiger, und speziell Jogschi, hier etwas ganz exklusives!

Ihr allererster Kinoauftritt fand schon 1956 (!) statt und zwar in einem sogenannten Kulturfilm. Das waren für das Kino produzierte, sagen wir mal Werbefilme, mit einer Spielzeit von 15-20 Minuten die als Vorfilme zu den gezeigten Spielfilmen liefen.
Marisa nannte sich da noch Marlis Motti, ihr richtiger Name. Wie sie dazu kam etc. erzähl ich euch ein anderes Mal denn Vorfreude ist die schönste Freude, gell!
900294EE-B254-4192-A906-561448C9F07C.jpeg
900294EE-B254-4192-A906-561448C9F07C.jpeg (589.45 KiB) 413 mal betrachtet
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 36728
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Stars of Exploitation # 6 - Marisa Mell

Beitrag von jogiwan »

Beim österreichischen Filmfestial Diagonale vom 21. – 26. März 2023 in Graz wird es wohl einen Schwerpunkt zu Marisa Mell inklusive Ausstellung und Podiumsdiskussion geben - vielleicht/vermutlich auch eine Retrospektive! :-o

Mehr dann, sobald es ein Programm gibt....

https://www.diagonale.at/
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
Maulwurf
Beiträge: 1851
Registriert: Mo 12. Okt 2020, 18:11
Wohnort: Im finsteren Tal

Re: Stars of Exploitation # 6 - Marisa Mell

Beitrag von Maulwurf »

jogiwan hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 14:36 Beim österreichischen Filmfestial Diagonale vom 21. – 26. März 2023 in Graz wird es wohl einen Schwerpunkt zu Marisa Mell inklusive Ausstellung und Podiumsdiskussion geben - vielleicht/vermutlich auch eine Retrospektive! :-o

Mehr dann, sobald es ein Programm gibt....

https://www.diagonale.at/
Wenn Graz nicht so furchtbar weit weg wäre ... :cry:
Benutzeravatar
jogiwan
Beiträge: 36728
Registriert: So 13. Dez 2009, 10:19
Wohnort: graz / austria

Re: Stars of Exploitation # 6 - Marisa Mell

Beitrag von jogiwan »

vielleicht hat auch der hier Premiere. Da hat die Stadt ja wieder ganz tief in den Fördertopf gegriffen... :roll:

mell.PNG
mell.PNG (262.05 KiB) 25 mal betrachtet
quelle: Stadt Graz
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Antworten