T2 Trainspotting - Danny Boyle (2017)

Moderator: jogiwan

Antworten
Benutzeravatar
McBrewer
Beiträge: 3214
Registriert: Do 24. Dez 2009, 20:29
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Kontaktdaten:

T2 Trainspotting - Danny Boyle (2017)

Beitrag von McBrewer »

Bild

Originaltitel: T2 Trainspotting
Herstellungsland: Großbritannien
Erscheinungsjahr: 2017
Regie: Danny Boyle
Darsteller: Ewan McGregor, Kelly Macdonald, Jonny Lee Miller, Robert Carlyle, Shirley Henderson, Ewen Bremner, Anjela Nedyalkova, Steven Robertson, Irvine Welsh, Bryan Quinn, Simon Weir
20 Jahre nachdem er Edinburghs Stadtteil Leith hinter sich gelassen hat und sich einem bürgerlichen Leben zuwendete, kehrt Mark Renton (Ewan McGregor) in seine Heimatstadt zurück, wo sich manches geändert hat und vieles gleich geblieben ist, und wo seine alten Freunde und Bekannten, darunter Spud (Ewen Bremner), Sick Boy (Jonny Lee Miller) und Begbie (Robert Carlyle), schon auf ihn warten. Allesamt sind sie zwar mittlerweile weg vom Heroin, doch führen deswegen noch längst keine Leben in geordneten Bahnen. Und nicht bei allen ist die Freude über den Rückkehrer gleich groß: Mit Spud und Sick Boy knüpft Renton schnell wieder an alte Zeiten an, aber alle drei versuchen tunlichst zu verhindern, Begbie über den Weg zu laufen, der unlängst aus dem Gefängnis ausgebrochen ist und nicht sonderlich gut auf Renton zu sprechen ist.@Kinostarts.de

http://www.ofdb.de/film/295390,T2-Trainspotting
http://www.imdb.com/Title?2763304
Bild

Benutzeravatar
McBrewer
Beiträge: 3214
Registriert: Do 24. Dez 2009, 20:29
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Kontaktdaten:

Re: T2 Trainspotting - Danny Boyle (2017)

Beitrag von McBrewer »

Ganze zwei Dekaden mussten TRAINSPOTTING Freunde auf eine Fortsetzung warten, ob nun gewollt oder nicht. Für mich persönlich war die Geschichte anno 1996 schon alles erzählt & hatte bestimmt auch einen Teil meiner Generation (die damals 15 bis 25 Jährigen) maßgeblich beeinflusst. Ob nun Popkulturell durch Film, Schrift & Musik, oder berauschender Substanzen wegen :pfeif:
Mit Irvine Welshs PORNO (von 2002) Roman hat TRAINSPOTTING 2 jetzt nicht sonderlich gemein. Dafür gibt es einen ganzen Schwung 90iger Nostalgie & Huldigungen an das Original. z.B. werden immer wieder musikalische Referenz (Iggy Pop, Lou reed, Underworld) davon eingestreut, so das sich der Trainspotter in vertrauter Atmosphäre wägt. Schien es mir am Anfang doch ein wenig zu aufgesetzt zu sein, bringt es doch SickBoys Osteuropäische Freundin treffend auf den Punkt "Schaut Euch an an, ihr seid alte Männer, die von einer längst vergangen Zeit träumt und dieser nachtrauert" so in etwa. Und so geht es ja auch dem Zuschauer_in, man möchte bitte schon gerne sehen/wissen, was aus der Leith-Clique geworden ist.
Nun, allesamt sind irgendwie ganz schön alt geworden. Begbie hat ein paar Pfund mehr auf die Knochen (was ist aus dem drahtigen Robert Carlyle von einst?), SickBoy natürlich einige Falten reicher, aber Spud hat sich kaum verändert. Nur Renton scheint es geschafft zu haben, so wie im wahren Leben Ewan McGregor.
Und so werden alte Geschichten wieder aufgearbeitet (Rentons damaliger Betrug, Thommys Tod) aber es gibt auch ein wiedersehen der (ehemaligen) Freundinnen Galle & Diane. Wie gesagt, der Nostalgie Bonus ist hoch, nur wurde eigentlich schon vor 20 Jahren gesagt, es gibt keine (philosophischen) neuen Erkenntnisse. Und sowieso: T2 ist doch mit fast zwei Stunden etwas zu lang für einen über dreißig Jährigen im Kinosessel.
Fazit: irgendwie ist das wiedersehen mit den alten Bekannten von einst ja ganz nett, aber man ist auch wieder froh, wenn diese Bekannten nach ein paar Bier wieder gegangen sind ;)
Bild

purgatorio
Beiträge: 15366
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 19:35
Wohnort: Dresden

Re: T2 Trainspotting - Danny Boyle (2017)

Beitrag von purgatorio »

McBrewer hat geschrieben:irgendwie ist das wiedersehen mit den alten Bekannten von einst ja ganz nett, aber man ist auch wieder froh, wenn diese Bekannten nach ein paar Bier wieder gegangen sind ;)
schön gesagt :nick:
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht

Benutzeravatar
fritzcarraldo
Beiträge: 381
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 22:39
Wohnort: Bremen

Re: T2 Trainspotting - Danny Boyle (2017)

Beitrag von fritzcarraldo »

T2 Trainspotting
(GB 2017)
Regie: Danny Boyle
Mit
Ewan McGregor
Ewen Bremner
Robert Carlyle
Jonny Lee Miller
191015489_494373611618082_3935574633303257742_n.jpg
191015489_494373611618082_3935574633303257742_n.jpg (865.86 KiB) 32 mal betrachtet
Renton (Ewan Mc Gregor) kehrt nach 20 Jahren nach Edinburgh zurück. Seine Junkie-Kumpels, die er damals um viel Geld gebracht hatte, leben immer noch dort. Spud (Ewen Bremner) war clean, hängt aber wieder an der Nadel. Sick Boy (Jonny Lee Miller) nimmt immer noch Heroin und hält sich mit Erpressungen über Wasser. Und Begbie (Robert Carlyle) sitzt seit damals im Knast.
Trotzdem führen die Wege der Vier wieder zusammen.
Zugegeben. Ich hatte seit dem Erscheinen des Films etwas Angst vor der Sichtung und hab diese dann doch immer vor mir hergeschoben. Die Angst war schon groß, dass Teil 2 irgendwie die Figuren des ersten Teils ruinieren könnte. Aber Danny Boyles Fortsetzung ist gut. Wirklich gut. Die Story ist zwar dünn, aber eigentlich ist es die konsequente Fortführung der Charaktere. Es geht um Nostalgie, die Fehler, die man im Leben gemacht hat und ob man sich auch ändern kann. Die ersten 20 Minuten sind der Wahnsinn in Tüten. Das Tempo ist hoch, aber Boyle weiß, dass dies dem Film nicht gut tun würde. So beginnt die übliche Story um neue Geschäftsmodelle, die Renton und Sick Boy angehen. Derweil versucht Spud clean zu werden und Begbie bricht aus, um an Renton Rache zu nehmen. Das alles hat seine Momente, ist aber vordergründig nichts Besonderes. Besonders ist dann aber die Frage, welche Zukunft unsere neuen, alten Helden haben? Renton und Sick Boy, besonders Sick Boy, sind da ein wenig beratungsresistent. Sogar Begbie hat seine Momente, in denen er alles hinterfragt. Aber der wahre Held ist Spud, der hier als Alter Ego von Irvine Welsh daherkommt. Das alles ist bestimmt nicht komplett innovativ, hat mir aber gut gefallen.
194709944_527237618414217_8862232994142862261_n.jpg
194709944_527237618414217_8862232994142862261_n.jpg (684.42 KiB) 32 mal betrachtet
194838686_771065406938526_2455581035269792627_n.jpg
194838686_771065406938526_2455581035269792627_n.jpg (392 KiB) 32 mal betrachtet
"Das Leben ist noch verrückter als Scheiße!" (Es war einmal in Amerika)

Antworten