Gruft der Vampire - Roy Ward Baker (1970)

Moderator: jogiwan

Benutzeravatar
ugo-piazza
Beiträge: 8643
Registriert: Sa 26. Dez 2009, 12:40

Re: Gruft der Vampire - Roy Ward Baker

Beitrag von ugo-piazza »

DrDjangoMD hat geschrieben: Da ich noch nicht die Zeit gefunden habe, mir das auf meiner DVD enthaltene Audiokommentar zu diesem Film anzuhören, kann ich nur Vermutungen anstellen, wie der Entstehungsprozess verlaufen ist. Ich nehme jedenfalls an, dass sich irgendein Genie den „Dracula“ der Hammer-Studios angesehen hat und sich dabei dachte: „Wow, der Film hat wirklich alles: Einen coolen Peter Cushing, fiese mächtige Vampire, gotische Schlösser mit Spinnweben und Zeugs…alles...halt außer Lesben.“ Und aus diesem Gedankengang heraus wurde 1970 „Gruft der Vampire“ gedreht. :nick:
So muss es gewesen sein. Und die Idee war gut. :D

Benutzeravatar
sid.vicious
Beiträge: 828
Registriert: Sa 26. Jun 2010, 11:16
Wohnort: Bochum

Re: Gruft der Vampire - Roy Ward Baker

Beitrag von sid.vicious »

Bild Bild


Originaltitel: The Vampire Lovers
Produktionsland: Großbritanien
Produktion: Harry Fine, Michael Style, Louis M. Heyward
Erscheinungsjahr: 1970
Regie: Roy Ward Baker
Drehbuch: Tudor Gates
Kamera: Moray Grant
Schnitt: James Needs
Musik: Philip Martell
Länge: ca. 91 min.
Freigabe: ab 16
Darsteller: Ingrid Pitt, George Cole, Kate O'Mara, Peter Cushing, Ferdy Mayne, Douglas Wilmer, John Forbes-Robertson, Charles Farrell, Shelagh Wilcocks, Graham James



Baron von Hartog hat die Vampirsippe der Karnsteins fast vernichtet. Fast, da Mircalla Karnstein entkommen kann. Micalla wird vom gut gläubigen General von Spielsdorf aufgenommen und das hat den Tod seiner Nichte zu Folge. Das Böse findet in Form von Mircalla Karnstein weiterhin seine Verbreitung. Eine Verbreitung der man Einhalt gebieten muss, aber wer ist dazu in der Lage?

Ein sehr atmosphärischer Start präsentiert reichlich Nebel und ein altes Gemäuer in dem Baron von Hartog seines Amtes waltet und einem weiblichen Vampir die Rübe vom Halse schlägt. Der Baron definiert vor, während und nach der Enthauptung… bzw. die Stimme des Erzählers definiert: die Lage in der Steiermark. Die scheint äußerst prekär, denn ein weiblicher und obendrein noch lesbischer Vampir treibt dort sein Unwesen.

Anders als frühere Hammer-Vampir-Werke wie z.B. „Dracula“, „Blut für Dracula“ oder „Dracula und seine Bräute“ setzt „Die Gruft der Vampire“ sehr auf Sex. Erotische Momente gab es natürlich auch in den Terence Fisher Filmen, allerdings nicht in der Form wie sie von Roy Ward Baker angeboten werden. Eine unbekleidete Ingrid Pitt, sowie die leicht bekleideten Kate O'Mara und Madeline Smith sind in dieser äußerst heißen Gruft an der Tagesordnung. Auch die bekannte Märchenhaftigkeit ist nicht mehr in dem Maße zu erkennen wie es in Terry Fishers frühen Hammer-Produktionen der Fall war. Diese ist einer Art "Traumdarstellung" gewichen.

„Es ist nicht immer vorteilhaft, wenn ein Volk zu viele Märchen erfindet.“ (Marcilla/Mircalla)

Im Bezug auf die Optik kann man von einer sehr guten Kameraarbeit und Beleuchtung sprechen. Es passt einfach Alles zusammen, was hier von Moray Grant und seinen Kollegen angeboten wird.

Innerhalb der Besetzungsliste ist Ingrid Pitt ohne Zweifel das Highlight. Optisch wie auch schauspielerisch ist die 2010 leider von uns gegangene Ingrid einfach klasse und spielt den Rest der Belegschaft an die Wand. Der ewige Vampirjäger Peter Cushing hat aus meiner Sicht zu wenig Spielzeit.

Fazit: Ein klasse inszenierter, erotischer und spannender Vampirbeitrag aus der frühen 70er Hammer-Schmiede.

8,5/10
Bild

Benutzeravatar
Prisma
Beiträge: 495
Registriert: So 23. Mär 2014, 22:02

Re: Gruft der Vampire - Roy Ward Baker

Beitrag von Prisma »


GRUFT DER VAMPIRE / THE VAMPIRE LOVERS (1970)

mit Ingrid Pitt, Kate O'Mara, Peter Cushing, Douglas Wilmer, George Cole, Ferdy Mayne, Pippa Steele, John Finch und Dawn Addams
eine American International - Hammer Films Produktion | im Nobis Filmverleih
ein Film von Roy Ward Baker


Ein Vampirjäger löscht die gesamte Sippschaft von gefährlichen Vampiren aus, nur die verführerische von allen, Mircalla kann entkommen. Seitdem treibt sie ihr Unwesen und stillt ihren Blutdurst an jungen Frauen. Als aber die Tochter eines angesehenen Generals dabei stirbt, schwört dieser Rache und will die letzte Überlebende dieser Vampirgruppe zur Strecke bringen...

Diese Vampir-Sage mit prickelndem Erotik-Einschlag, funktioniert Dank Hauptdarstellerin Ingrid Pitt außergewöhnlich gut. Irgendwie gibt sie dem Ganzen erst einen Sinn, sie wird von einer faszinierenden Aura getragen und dominiert das Geschehen nach Belieben. Ihre erotische Ausstrahlung und ihr kühles Wesen lassen aus ihrer Mircalla ein überzeugendes und angenehm erfrischendes Pendant zu vielen anderen, in derartigen Filmen dargestellten Figuren werden. Selbst ihre Opfer scheinen von dieser Dame in einen noch viel größeren Bann gezogen zu werden, als dies bei Dracula normalerweise der Fall ist. Sie überzeugt auf ganzer Linie und bleibt in überaus lebhafter Erinnerung.

Der Film beeindruckt in seiner satten Ausstattung, die Effekte lauern hier zwar nicht hinter jedem Grabstein und wurden eher recht gut dosiert, es bleibt durchgehend spannend und man fühlt sich angenehm gegruselt, außerdem wurden viele nette Ideen in dieses Märchen mit eingebaut. Trotzdem ist die Geschichte trotz aller löblichen Versuche nicht mehr als brandneu zu servieren gewesen, vieles scheint eben schon dutzendfach dagewesen zu sein. Bei "Gruft der Vampire" handelt es sich insgesamt um einen eleganten Beitrag, der mit einigen Gänsehaut-Momenten und extravagantem Touch überzeugen kann, außerdem ist die illustre Runde der Starbesetzung schon Anreiz genug, um hier mal reinzuschauen.

Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
Beiträge: 16302
Registriert: Sa 28. Nov 2009, 08:40

Re: Gruft der Vampire - Roy Ward Baker

Beitrag von Onkel Joe »

Läuft heute Abend als deutsche 35mm im Filmmuseum und ich werde mir diese Perle im Kino anschauen!
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!

TufkaT
Beiträge: 4614
Registriert: So 24. Jun 2012, 15:13

Re: Gruft der Vampire - Roy Ward Baker

Beitrag von TufkaT »

Ingrid Pitt nackisch auf der großen Leinwand? Na, dann viel Spaß! :popcorn:

Den Film fand ich aufgrund der sleazigen Atmo ganz unterhaltsam, er kommt aber imho nicht an die Dracula-Filme heran.

Benutzeravatar
sergio petroni
Beiträge: 5718
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:31
Wohnort: im Schwarzen Wald

Re: Gruft der Vampire - Roy Ward Baker

Beitrag von sergio petroni »

Onkel Joe hat geschrieben:Läuft heute Abend als deutsche 35mm im Filmmuseum und ich werde mir diese Perle im Kino anschauen!
Der Onkel im Filmmuseum!
Na paß mal auf,
daß sie Dich nicht gleich dabehalten! :kicher:
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 28643
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Gruft der Vampire - Roy Ward Baker (1970)

Beitrag von buxtebrawler »

Erscheint voraussichtlich am 04.11.2016 bei Anolis auf Blu-ray:

Bild
Mediabook Cover A

Bild
Mediabook Cover B

Bild

Extras:
Audiokommentar mit Ingrid Pitt , Tudor Gates und Roy Ward Baker / Audiokommentar mit Dr. Rolf Giesen und Volker Kronz / Dokumentation „Resurrecting the Vampire Lovers“ / Interview mit Madeline Smith / Ingrid Pitt liest Carmilla / Deutscher und amerikanischer Trailer / US Radio Spots / Werberatschläge / Filmprogramme / Bildergalerie

Die Mediabooks enthalten zusätzlich:
Inkl. 36-seitigem Booklet geschrieben von Dr. Rolf Giesen, Uwe Huber & Guiskard Oberparleiter und Uwe Sommerlad (exklusiv nur im Mediabook enthalten)

Quelle: OFDb-Shop
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 28643
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Gruft der Vampire - Roy Ward Baker (1970)

Beitrag von buxtebrawler »

Erscheint voraussichtlich am 07.02.2020 bei Hansesound noch einmal als Blu-ray/DVD-Kombination im Mediabook:

Bild
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)

Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
Beiträge: 28643
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 23:13
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Kontaktdaten:

Re: Gruft der Vampire - Roy Ward Baker (1970)

Beitrag von buxtebrawler »

Ist mutmaßlich am 24.07.2020 noch einmal bei Hansesound auf Blu-ray und DVD erschienen:

Bild Bild

Extras Blu-ray:
Audiokommentar mit Ingrid Pitt, Tudor Gates und Roy Ward Baker
Audiokommentar mit Dr. Rolf Giesen und Volker Kronz
Dokumentation "Feminine Fantastique - Resurrecting the Vampire Lovers" (9:52 Min.)
Interview "Madeline Smith: Vampire Lover!" (20:34 Min.)
Ingrid Pitt liest Carmilla (12:04 Min.)
Amerikanischer Kinotrailer (2:19 Min.)
Deutscher Kinotrailer (2:16 Min.)
Bildergalerie (0:41 Min.)

Bemerkungen Blu-ray:
Mit Wendecover ohne FSK Logo
Werbetrailer zu:
"Das Schloss der Blutigen Bestie"
"Die Folterkammer des Hexenjägers"

Quelle: OFDb-Shop
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.
Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!
Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)

Antworten